Viel Lob für die Puppenkiste

AugsburgerPuppenkiste

EDUARD OSWALD hatte zum Jubiläum eingeladen

Die Augsburger Puppenkiste feiert heuer ihren 70. Geburtstag. Das war Anlass für den früheren Bundesminister wie auch Bundestags-Vizepräsidenten a. D. Eduard Oswald zusammen mit seiner Frau Gisela Freunde und Weggefährten aus dem ganzen Bundesgebiet dorthin nach Augsburg einzuladen. Seit seiner Kindheit ist der gebürtige Augsburger mit dem weithin bekannten Marionettentheater verbunden, das für die Gäste eine Extra-Vorstellung mit besonderen Highlight gab. Dabei kam auch ein Polit-Sketch aus den Federn Oswalds zur Aufführung – köstlich! 

Begrüßt wurde die gut gelaunte Gästeschar nicht nur vom Kasperl, sondern natürlich auch vom Gastgeber selbst. „Die Augsburger Puppenkiste hat in den Jahrzehnten Großartiges geleistet und Jung und Alt immer aufs Neue begeistert“, lobte Eduard Oswald. Und er betonten: Die Puppenkiste leiste einen hohen Beitrag für den Bekanntheitsgrad der ganzen Region Augsburg.

Unter den zahlreichen Gästen waren auch der Nachfolger von Eduard Oswald im Bundestag Hansjörg Durz und der Nördlinger Abgeordnete Ulrich Lange, ebenso die Mitarbeiter von Oswalds Büros in Berlin, wo dieser als Präsident von Pro Mobilität tätig ist, ein Verband der sich um die Verkehrs-Infrastruktur kümmert. Gekommen waren zudem Gäste aus der Wohnungs- und Baubranche, wo Eduard Oswald als ehemaliger Bundesbauminister noch immer ein gesuchter Gesprächspartner ist.