Offen gezeigte Stärke

Porsche_Test_Header

So fährt sich das neue PORSCHE 911 CARRERA S CABRIOLET

Dieser Porsche weiß, dass er Power hat und das will er auch zeigen! Auch deswegen ist das 911 Carrera S Cabriolet das perfekte Fahrzeug nicht nur für die kommenden Sommertage. Das Cabriolet punktet mit einem schnellen Öffnen und Schließen des Verdecks in nur zwölf Sekunden – auch während der Fahrt bei bis zu 50 km/h –, dem elektrischen Windschott und natürlich seinem unbändigen Willen von 450 PS. Doch das 2019er-Modell kann auch ruhiger: Im Comfortbereich agiert er deutlich weniger kraftvoll, bei Bedarf kommt aber seine Power auch in diesem Fahrmodus zum Vorschein. Spaß macht der 911 Carrera aber besonders, wenn er seine volle Kraft auf der Straße zeigen darf. Dafür sorgt der 6-Zylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung, einem maximalen Drehmoment von 530 Newtonmetern, kombiniert mit dem 8-Gang Doppelkupplungsgetriebe. Dass er auch bei Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h auf der Strecke bleibt, verdankt er dem neuen Sportfahrwerk mit Porsche Active Suspension Management. Vorne hat der Carrera S 20-Zoll-Räder aufgespannt, hinten 21er.

Im Innenraum ist uns vor allem das stylische Cockpit aufgefallen. Der zentrale 10,9-Zoll-Touchscreen kombiniert zeitlos gelungenes Design mit modernen Elementen, liegt sehr gut im Blickfeld. Das neue Kombiinstrument mit fünf Elementen, auch frei programmierbar, versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Informationen. Serienmäßig kommt der Carrera auch mit einem Wet-Modus daher, der den Fahrer bei einsetzendem Regen warnt und die Fahrhilfen entsprechend voreinstellt. Optional mit an Bord ist auch das Surround Sound-System von BOSE, welches nur vom unbändigen und unverwechselbaren Motorengeräusch des Porsches getoppt wird.

Ein weiterer Grund für das 911 Carrera S Cabriolet: Das aufgeräumte und übersichtliche Cockpit.
Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Text: Dennis Amedovski
Bilder: Redaktion