„Erste Position – Lächeln“

JugendTanzpreis_Head

8. DEUTSCHER JUGEND TANZPREIS in Augsburg

Konzentrieren, lächeln und die Jury überzeugen – das hatten sich die knapp 100 jungen Tänzerinnen und Tänzer alle fest vorgenommen, als sie am 7. April im Kurhaustheater Göggingen beim Deutschen Jugend Tanzpreis gegeneinander antraten und sich dem Urteil einer hochkarätigen Jury (Kiki Lammersen aus Berlin, Ricardo Fernando und Carla Silva aus Augsburg, Peter Breuer aus Salzburg, Noémi Kulcsár aus Budapest und JaŠ Otrin aus Essen) stellten.

Bereits zum achten Mal veranstaltete in diesem Jahr der DanceArt Classic e.V. diesen Wettbewerb – unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und dem Intendanten des Staatstheater Augsburg, Andrè Bücker, sowie der „Künstlerischen Schirmherrschaft“ von Ballettstar Birgit Keil. Zu diesem Anlass sind Teilnehmer aus ganz Deutschland sowie der italienischen und französischen Schweiz nach Augsburg angereist.

Betreut und vorbereitet von Ballettdirektor Ricardo Fernando, Ballettmeistern Gabriella Gilardi (Augsburg), Kevin Witzenberger (Irland), und Prof. Christine Neumeyer (Mannheim) mussten die jungen Talente in zwei Runden á 45 Minuten zeigen, was in ihnen steckt. Begleitet wurden die Tanzrunden mit Variationen von Pianist Simon Murray vom Bayerischen Staatsballett München. Moderiert wurde die Siegerehrung von Dr. Bertram Rapp (Beirat Ballettförderverein DanceArt Classic e.V.).

Die Medaillen- und Pokal-Verleihung übernahm Gräfin Beate von Maldeghem. Neben den begehrten Platzierungen wurden von Peter Breuer, Noemi Kulcsár, Kiki Lammersen und Ricardo Fernando persönlich zusätzlich Stipendien verliehen. Gelohnt hat sich die Teilnahme jedoch für alle, denn jeder Tänzer ging als Gewinner mit einer Rose und einer Urkunde sowie neuen Impulsen und Erfahrungen nach Hause.

Text: DanceCenter No1
Bilder: DanceCenter No1