„Freiheit – Grenzenlos frei?“

Detzer_Engel_I-(1)

Zusätzliches Ausstellungsformat „Hoch hinaus“ der GALERIE NOAH mit der STADT AUGSBURG sucht Künstlerinnen und Künstler aus Schwaben

Die GALERIE NOAH ist bekannt für ihre laufenden, international besetzten Ausstellungen im Kuppelsaal und im KUNSTMUSEUM WALTER im Glaspalast.

Die Reihe „Hoch hinaus“ wurde zusätzlich vor vier Jahren ins Leben gerufen, um Künstlerinnen und Künstlern insbesondere aus Bayerisch-Schwaben ein Forum zu bieten. Nun laufen die Planungen für die achte Ausgabe der Reihe.

Das Thema „Freiheit – Grenzenlos frei?“ ist dabei wieder an das Motto des Rahmenprogramms zum Augsburger Hohen Friedensfest angelehnt und schlägt damit eine Brücke in den Augsburger Kultursommer. Die beiden Initiatorinnen Wilma Sedelmeier und Barbara Friedrichs freuen sich auf künstlerische Positionen rund um den großen Themenkomplex FREIHEIT. Wovon wollen wir uns heute befreien? Welche Freiheiten gibt es in der Kunst? Bedeuten neue Freiheiten nicht auch neue Zwänge und Verpflichtungen? Ist Freiheit das einzige, was zählt? Sind wir mit den Möglichkeiten, die sich uns heute bieten, grenzenlos frei? Der Aufruf richtet sich neben der lokalen Kunstszene auch an Kunstschaffende aus Bayerisch Schwaben. Bewerbungsschluss ist der 14. Juli 2019. Die Ausstellung wird in den Foyers der oberen Etagen des Augsburger Glaspalasts präsentiert – als zusätzliches Angebot zur Schau in der Galerie und im Kunstmuseum Walter.

1. Flächen:

Zur Verfügung stehen knapp 15 Wandflächen in zwei großzügigen, weitläufigen Foyers mit Treppenhaus in der III. und IV. Etage des Augsburger Glaspalastes an der Amagasaki-Allee. Die Gesamtfläche beträgt etwa 800 Quadratmeter, die Höhe der Wände 4,50 m. Die Räumlichkeiten können zu den Geschäftszeiten der Galerie besichtigt werden.

2. Einreichung:

Das Motto der achten Ausstellungsreihe lautet „Freiheit – Grenzenlos frei?“; es wird um Einreichung von je drei bis fünf Arbeiten zum Thema gebeten. Die Auswahl und Anzahl der Arbeiten erfolgt durch die Galerieleitung. Künstlerinnen und Künstler, die in der vergangenen Ausstellung vertreten waren, werden gebeten, auf eine Bewerbung zu verzichten.

Der Bewerbung ist ein tabellarischer Lebenslauf mit Hinweis auf den bisherigen künstlerischen Werdegang beizufügen sowie aussagekräftige Dokumentationen der eingereichten Arbeiten (in jpg oder pdf-Format, Dateigröße max. 1 MB, KEINE ORIGINALE). Es können nur zweidimensionale Werke berücksichtigt werden, Skulpturen/Installationen sind ausgeschlossen.

Unter allen Bewerbungen werden bis zu zehn Künstler*innen durch die Galerieleitung ausgewählt.

3. Zeitplan/Fristen:

Einreichungsschluss: Sonntag, 14. Juli 2019 per Email: info@galerienoah.com

postalisch: GALERIE NOAH, Beim Glaspalast 1, 86153 Augsburg

Anlieferung der ausgewählten Arbeiten: 2.-4. August 2019, 11-18 Uhr

Eröffnung: Mittwoch, 7. August 2019, 20 Uhr

Ausstellungszeitraum: 8. August 2019 bis 10. Januar 2020

Abbau: 11.-13. Januar 2020

4. Weitere Infos:

Galerie Noah: Wilma Sedelmeier, wilma.sedelmeier@galerienoah.com, www.galerienoah.com und www.glaspalast-augsburg.de, Tel. 0821/8151163

Büro für Popkultur im Kulturamt Augsburg: Barbara Friedrichs, popkultur@augsburg.de, Tel. 0821/3243253

Katharina Schellenberger
Juttner Leibgericht

Text/Bilder: Galerie Noah