Laufend ins neue Jahr

TOP-TERMINE Auch 2019 geht in Augsburg einiges

Ausdauersportler können bereits die nächste Saison planen. Die Termine von 15 Augsburger Laufveranstaltungen 2019 stehen fest. Das mit Abstand größte Event wird dabei erneut der M-net Firmenlauf sein. Im Vorjahr begaben sich fast 12.000 Jogger und Walker auf die 6,3 Kilometer mit Start und Ziel an der Messe. „Für 2019 belassen wir das Limit bei 12.000 Teilnehmern“, sagt Katja Mayer als Managerin der größten Breitensportveranstaltung Schwabens. Nach dem Anmeldestart am 5. Februar könnten die Startplätze für den 23. Mai schon bald vergeben sein.

Der fleißigste Veranstalter mit sechs Terminen im Laufjahr 2019 bleibt die TG Viktoria Augsburg. Der Traditionsverein organisiert wieder die Straßenlauf-Klassiker im Siebentischwald, nämlich den 49. AOK-Straßenlauf (24. März) und den 33. swa-Halbmarathon (28. April). Daneben wird die vierteilige AOK-Winterlaufserie in den Westlichen Wäldern ausgetragen. „Wir wollen noch mehr Hobbysportler für unsere Rennen gewinnen“, meint Susanne Moser, die Organisationsleiterin der TG Viktoria. Die MBB-SG Augsburg hat trotz einiger Ungewissheiten wieder ihren Staffelmarathon im Siebentischwald angemeldet. „Wir gehen davon, dass die 34. Auflage stattfinden kann, eventuell in etwas abgeänderter Form“, zeigt sich der MBB-Abteilungsleiter Peter Speer optimistisch.

Auch zwei Spendenläufe, bei denen alle Einnahmen an einen guten Zweck gehen, sind im Programm. Es handelt sich um den Charity Walk & Run der Ahmadiyya-Jugendorganisation und den Benefiz-Zoolauf des Rotary-Clubs Augsburg-Renaissancestadt. Ein Jubiläum kann der LEW-Kuhsee-Triathlon feiern. Der beliebte Ausdauer-Dreikampf mit dem Nachtlauf am Vorabend wird zum 20. Mal ausgetragen.

Nicht mehr im Laufkalender steht der Cross-Hindernislauf des Motorsport-Clubs im Enduropark. Man wolle sich auf den eigenen Sport konzentrieren.

Text: Matzke
Foto: Franzisi