Anzeige
HomeNewsFCA: Klassenerhalt geschafft!

FCA: Klassenerhalt geschafft!

Rani Khedira trifft zum 1:0, das den FCA-Klassenerhalt sichert. Da jubelt in Berlin sogar Bruder Sami auf der Tribüne, zumal auch die Hertha drin bleibt .

FCA Nach frühem Platzverweis für Vargas gelingt Comeback und ein 2:0-Sieg

Es ist geschafft! Der neue Coach Markus Weinzierl und der FC Augsburg bleiben ein weiteres Jahr in der 1. Liga. Durch den 2:0-Erfolg über Werder Bremen haben die Augsburger fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und somit den Klassenerhalt zum zehnten Mal in Folge geschafft. Entsprechend groß war die Euphorie nach der Partie bei Spielern und Verantwortlichen. Vor allem nach einem dramatischen Spielverlauf.
In der 13. Minute sah nämlich alles nach einem rabenschwarzen Nachmittag für den FCA aus, als sich Ruben Vargas weit abseits des Balles zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und dafür korrekterweise vom Platz gestellt wurde.
Darauf kamen die Werderaner besser ins Spiel und versuchten, ihre Überzahl auszuspielen, agierten aber ein ums andere Mal zu harmlos im Abschluss oder brachten den letzten Pass nicht an den Mann. Vor allem Joshua Sargent ließ mehrere gute Chancen aus. Viel Spielfluss kam allerdings nicht zustande, immer wieder gab es Fouls und Rudelbildungen. Torlos ging es in die Pause.
Bereits kurz nach Wiederanpfiff war der personelle Bremer Vorteil wieder dahin: Christian Groß foulte Florian Niederlechner im Mittelfeld – ein klares taktisches Foul und somit Gelb. Für Groß allerdings die zweite Karte, also Gelb-Rot, weswegen fortan beide Teams zu zehnt zu Werke gehen mussten. Das tat dem Augsburger Spiel spürbar gut, die Angriffe häuften sich. In der 57. Minute dann die Erlösung aus FCA-Sicht. Nach einem Eckball kommt Rani Khedira an den Ball und vollstreckt überlegt ins rechte untere Eck. Jiri Pavlenka ist geschlagen.
In der Folge bemühte sich die Gäste-Mannschaft von Florian Kohfeldt darum, den Ausgleich zu erzielen. Die beste Möglichkeit vergab Leonardo Bittencourt in der 72. Minute als er mit sattem Schuss nur den Innenpfosten traf.
Für die endgültige Entscheidung sorgten in der 90. Minute dann Daniel Caligiuri, der nach Foul des eingewechselten Milot Rashica im Strafraum den fälligen Elfer eiskalt verwandelte und somit den Klassenerhalt perfekt machte.
„Die Mannschaft hat es nach der roten Karte super gemacht“, sagte ein sichtlich erleichterter Weinzierl nach dem Spiel. „In so einer Situation das 2:0 über die Zeit zu bringen ist aller Ehren wert.“ Auch Matchwinner Rani Khedira war „überglücklich“, nachdem er den FCA zum zehnten Klassenerhalt schießen konnte und sich damit perfekt von den Fans verabschiedete. Rafal Gikiewicz hatte sogar noch eine kleine Spitze gegen die Sky Experten Lothar Matthäus und Didi Hamann übrig: „Ihr habt gesagt, wir verlieren heute, aber bitte nicht vergessen, Augsburg spielt das elfte Jahr Bundesliga in Folge. Jetzt können wir reden.“
Auch wegen solcher Aussagen ist der FCA-Schlussmann innerhalb kürzester Zeit zum Liebling bei den Fans geworden, die ihre Zuneigung dann in der kommenden Saison hoffentlich wieder von den Rängen aus zum Ausdruck bringen können.
Während sich bei den Augsburgern alle freuten, stehen die Bremer – neben Bielefeld und Köln –weiter unter Druck. Mit nur einem Punkt aus den letzten neun Spielen haben die Werderaner aktuell den Relegationsplatz eingenommen und müssen in der nächsten Woche gegen Gladbach unbedingt gewinnen, um die Chance auf den direkten Klassenerhalt zu wahren. Gelingt ihnen dies nicht droht ein mögliches Nordderby gegen den HSV in der Relegation.

FOLLOW US ON: