Anzeige
HomeNewsSieg bei Generalprobe

Sieg bei Generalprobe

FC Augsburg schlägt Cagliari Calcio 3:1

 

Das macht Lust auf mehr. Im letzten Testspiel vor Saisonbeginn schlug der FC Augsburg den italienischen Erstligisten Cagliari Calcio verdient mit 3:1. Zwar mussten die Gastgeber auf einige Spieler, wie unter anderem Neuzugang Niklas Dorsch, der wegen einer kleinen Blessur am Knie nicht dabei war, verzichten, erste spielerische Fortschritte waren aber erkennbar.

Dabei begannen die Gäste aus Italien, die in der Serie A ähnlich wie der FCA erst kurz vor Schluss den Klassenerhalt perfekt machen konnten, nicht schlecht. In den ersten 15 Minuten suchte die Mannschaft von Markus Weinzierl noch etwas ihren Rhythmus. Doch kurz darauf in Minute 17 fanden, erzielten sie mit dem ersten schönen Angriff das Tor. Ruben Vargas vollstreckte nach Hereingabe von André Hahn eiskalt, nachdem Florian Niederlechner den Ball noch verpasst hatte. Kurz darauf jedoch eine schlechte Nachricht für die Heimmannschaft Kapitän Jeffrey Gouweleeuw hatte sich offenbar verletzt und musste ausgewechselt werden, er hielt sich den Oberschenkel. Hoffentlich nur eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn noch einen Ausfall auf der Innenverteidgerposition würde Weinzierls Optionen im Abwehrzentrum massiv einschränken. Vom Ausfall des Kapitäns unbeirrt spielten die Augsburger weiter nach vorne und belohnten sich vor der Halbzeit sogar noch mit zwei weiteren Toren. Frederik Jensen traf im Fallen nach einer weiteren Hereingabe Hahns zum 2:0 (37.) und Vargas schnürte kurz darauf (40.) den Doppelpack, wieder nach Vorarbeit von Hahn der damit drei Assists in einer Halbzeit beisteuerte. Starke Leistung des ehemaligen deutschen Nationalspielers.
Zum Beginn der zweiten Hälfte wechselte Weinzierl gleich dreifach: Alfred Finnbogason, Michael Gregoritsch und Iago kamen in die Partie. Der FCA blieb weiter am Drücker, schaffte es im Gegensatz zu Halbzeit eins allerdings seltener gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen. Mit der drei-Tore Führung im Rücken war dies aber auch nicht unbedingt nötig. Nach weiteren Wechseln der Fuggerstädter kam kaum noch Spielfluss zu Stande und die Gäste aus Cagliari kamen zu ein paar guten Gelegenheiten. Eine davon nutzte in der 83. Minute der 32-jährige Brasilianer Joao Pedro mit einem Schuss ins rechte untere Eck. Rafal Gikiewicz war ohne Chance. Mehr gelang den Gästen in der Folge jedoch nicht, sodass sich der FC Augsburg am Ende über einen souveränen Sieg freuen konnte.
Nach Schlusspfiff konnten sich die FCA-Spieler nach knapp einem Jahr ohne Zuschauer in der WWK-Arena mal wieder bei den 4421 angereisten Fans für ihre Unterstützung bedanken. Ein sehnlichst vermisster Anblick.

FOLLOW US ON: