Beim Gerücht der Woche um den FC Augsburg geht es dieses Mal um den Torhüter Stefan Ortega von Arminia Bielefeld.

Laut Sky hat nicht nur der FC Bayern, sondern auch der FC Augsburg ein Auge auf den Stammtorhüter der Arminia geworfen. Dazu müsste allerdings zunächst einmal der Klassenerhalt geschafft werden. Außerdem hat die aktuelle Nummer 1 des FCA – Rafal Gikiewicz – noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23. Allerdings sind Gikiewicz Leistungen in der aktuellen Spielzeit nicht mehr so solide, wie im Jahr davor, ein Umdenken bei den Verantwortlichen daher durchaus denkbar.

Anzeige

Stefan Ortega hat Qualitäten als mitspielender Torhüter

Dennoch ist ein Abgang von Gikiewicz im Sommer eher unwahrscheinlich, auch Stefan Reuter beteuerte das laut Kicker noch einmal: „Mit Gerüchten, die von außen herangetragen werden, weiß Rafal umzugehen. Er kennt die Wertschätzung von allen FCA-Verantwortlichen und genießt unser vollstes Vertrauen.“ Sollten die Augsburger im Sommer aber doch bei Stefan Ortega zuschlagen, würde ein erfahrener mitspielender Keeper, mit guten Reflexen und einem starken Stellungsspiel in die Fuggerstadt wechseln. Nicht umsonst kamen seit dem letzten Sommer immer wieder Gerüchte auf, die Ortega auch mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung brachten. Dieser wäre im Vergleich zu Sven Ulreich eine Nummer 2, die deutlich näher am Spielstil Manuel Neuers zuzuordnen ist. Da die Bayern Berichten zufolge im Sommer nichts auf der Torhüterposition verändern wollen, wäre Ortega ebenfalls für viele andere Bundesligavereine eine spannende Option.

Anzeige