Leo Dietz übernimmt Jakobus

0
19
Leo Dietz übernimmt Jakobus Augsburg

Er selbst macht ein Geheimnis draus („Ich weiß alles, sag aber nix.“) – dennoch steht fest: Maxstraßen-Gastwirt Leo Dietz, der das „Peaches“ betreibt, übernimmt im Juli auch das benachbarte „Jakobus“. In welcher Form er das beliebte Weinlokal weiterführt, ist offen. Jedenfalls kann dazu auch Hausbesitzer Andreas Griesmann, der den Wechsel bestätigt, noch nichts sagen.
Dass er Dietz den Zuschlag geben hat, liege auch daran, dass dieser seit 28 Jahren nebenan ein solider Mieter ist – „eine sichere Bank“, so Griesmann. Die Veränderung ergibt sich, da die bisherigen Jakobus-Wirtsleute Hilde und Udo Korzer (wie schon berichtet) auf eigene Wunsch aussteigen. Das Ehepaar (67 und 62 Jahre) will, wie es sagt, „noch andere Sachen machen.“ Das kleine Jakobus hatten die Korzers in zwölf Jahren u.a. zur „Jazz-Instanz mit Wohnzimmer-Atmosphäre“ entwickelt. Noch kann man das Jakobus besuchen, am 28. Juni ist endgültig Schluss, was viele bedauern.
Was Dietz, der auch dem Hotel- und Gaststättenverband vorsteht, daraus macht, ist, wie eingangs bemerkt, noch sein Geheimnis. Bekannt ist der 54-Jährige inzwischen auch aus der Kommunalpolitik. Seit 13 Jahren sitzt er für die CSU im Stadtrat, seit OB Eva Weber regiert, führt er die CSU-Fraktion, die mit den Grünen eine Koalition bildet. Ein grün-schwarzes Ziel ist bekanntlich eine autofreie Maxstraße. Da kann Dietz als Kenner vor Ort gut mitreden …

Anzeige