bild

Spatenstich für innovativen Massivholzbau in Stadtbergen, Friedenstraße 2

Die ersten Käufer sind von der wertbeständigen Holzbauweise überzeugt. Auch ein zweites Objekt in Mering ist schon in Planung. Im Allgäu und in den Nachbarländern, Österreich oder der Schweiz gehört die Bauweise zum Standard. Starke Argumente für den Ingenieurholzbau sind das angenehme Innenraumklima, sowie die klimafreundliche und wirtschaftliche Herstellung.

Ökologische, nachhaltige Holzbauweise
Das heimische Holz ist aus PEFC zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft. Als nachwachsender Rohstoff hat dieses eine ausgeglichene CO2-Bilanz. Wenn Holzprodukte am Ende ihrer Lebensdauer energetisch verwertet werden, können sie sogar mehr Energie liefern, als zur Herstellung verbraucht wurde. Dabei wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen und somit gebunden hat.

Einzigartiges gesundes Raumklima
Durch VKH-Massivholzwände lassen sich hoch wärme-dämmende Gebäudehüllen mit geringen Wandstärken für mehr Raumfläche realisieren. Das Material weist bei niedrigem Eigengewicht eine hohe Zug- und Druckfestigkeit auf. Unbehandelt erzeugt es ein angenehmes Raumklima und kann dennoch mit Wandputz gestaltet werden.

Naturmaterialen und moderne Technik
Der Einsatz innovativer Dämm- und Heiztechnik tut sein Übriges, damit ein hochwertiges Prutscher Wohlfühlhaus entstehen kann, das alle energetischen Anforderungen erfüllt und damit auch im Unterhalt enorm wirtschaftlich ist. Ein hoher Vorfertigungsgrad im Werk bietet höchste Qualitäts-sicherheit.

 

Advertisements
Augsburg Journal Verlags GmbH, Provinostrasse 52, 86153 Augsburg | Telefon 0821 347740
Magazin | Nachrichten | Presse | Redaktion | Bildreporter | Online | Anzeigenwerbung | Crossmedia | PR | Onlineshop
Augsburg | Gersthofen | Friedberg | Königsbrunn | Schwabmünchen | Aichach | Neusäß | Bobingen