Wohntrends 2019

Wohntrends2019Header

Gemütlich WOHNEN

Neue Wohnkonzepte und Technologien verändern die Einrichtung – das zeigen diverse Möbelmessen. Wohnzimmer und Küche wachsen optisch immer enger zusammen, und das Smart Home funktioniert unauffällig im Hintergrund. Die großen Wohntrends im Überblick:

Trend 1: Wohnbereiche gehen fließend ineinander über

Der offene Wohnraum ist längst Realität – vor allen im Neubau. Wer umbaut, gestaltet aber auch seinen Altbau inzwischen gerne so. Doch das scheint nur ein Evolutionsschritt zu sein: Die fehlenden Wände sind eine Chance, auch die gestalterischen und praktischen Grenzen aufzulösen.

Trend 2: Reduzierte Formen-sprache ist im Kommen 

Viele Designer setzen sich aktuell wieder mit der Essenz der Möbel auseinander: Sie reduzieren ihre Entwürfe gestalterisch auf ein Minimum und vereinfachen die Formen stark. Solche Möbel sind entweder eine Abkehr vom Dekor oder gerade dazu da, die Dekorationen und Accessoires in Szene zu setzen, weil sie sich selbst zurücknehmen.

Trend 3: Sich eine gemütliche Höhle schaffen

Während man sich im Alltag mit dem Smartphone in der Hand oder über den Rechner auf dem Schreibtisch immer mehr vernetzt und immer schnell unterwegs ist, braucht man daheim Ruhe und Abstand. Und dort lieben die Menschen kuschelige Teppiche und Kissen, Dekorationen und Möbel mit weichen, runden Formen – eine gemütliche Höhle zum Zurückziehen.

Trend 4: Naturmaterialien sind weiterhin gefragt

Holz erlebt weiter einen Boom. Ebenso beliebt ist bei Designern derzeit Stein – zumindest bei hochpreisigen Küchen, deren Fronten zum Beispiel mit Marmor oder Granit verkleidet werden. Doch auch kleine Beistelltische werden gerne im Materialmix gestaltet, unter anderem mit Stein. So offensiv wie noch vor ein paar Jahren wird zwar nicht mehr über Nachhaltigkeit und Natürlichkeit gesprochen – aber nicht etwa, weil das nicht mehr interessieren würde. Das Umweltthema mit seiner Nachhaltigkeit ist nach wie vor enorm wichtig, aber es wird eigentlich auch schon vorausgesetzt, gerade im oberen Preissegment. Die Menschen wenden sich ja den Marken zu weil sie ihnen vertrauen.

Text: Bouloubassis