Start Stadt & Region So begeisterten zwei Augsburger Wassernixen die ZDF-Zuschauer

So begeisterten zwei Augsburger Wassernixen die ZDF-Zuschauer

Synchron-Schwimmerinnen geben „heute show“-Star Lutz van der Horst Nachhilfe in ihrem Element

Zwei Augsburger Wassernixen hatten einen großen Fernsehauftritt. Die Schwimmerinnen Marie Schweigard und Dana Glas versuchten in der Live-Sendung „ZDF-Fernsehgarten“ dem bekannten „heute show“-Comedian Lutz van der Horst das Synchronschwimmen beizubringen. Was für eine Gaudi.

Für die Choreographie vor einem Millionenpublikum erhielten die 23-jährige Glas und die 20-jährige Schweigard Szenenapplaus. Dabei war es gar nicht einfach, dem untrainierten 46-Jährigen die Figuren beizubringen. Doch die Augsburgerinnen griffen in die Trickkiste und nutzten sogar Eselsbrücken, um van der Horst zu motivieren. Hinterher waren die beiden jungen Frauen glücklich: „Es war sehr aufregend, Teil einer Live-Sendung zu sein und hinter die Kulissen blicken zu dürfen. Besonders hat es uns natürlich gefreut, dass wir unsere Sportart, die ja leider noch immer zu den etwas unbekannten Randsportarten zählt, präsentieren zu dürfen“, berichten sie dem Augsburg Journal.

Stimmt natürlich. Eigentlich nehmen nur wenige Menschen Notiz von der Sportart. Dabei brennen die attraktiven Augsburgerinnen für das Synchronschwimmen und ihren Verein Delphin 03 Augsburg. Und sie sind sehr talentiert. Vor wenigen Wochen gewannen Glas/Schweigard mit ihrem technischen Duett die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Masters.

Aber wer sind die Meisterschwimmerinnen und TV-Debütantinnen eigentlich privat? Die beiden studieren an der Universität Augsburg und sind gerade mitten in der Klausurenphase. „Natürlich wären wir beide lieber im ZDF-Fernsehgarten geblieben anstatt zurück zu unseren Lernsachen. Es war aber auch eine gute Abwechslung zum Studien-Alltag“, lachen Dana und Marie.

Zu ihrer Heimatstadt Augsburg haben beide eine innige Beziehung. Ihre Familien stammen aus der Fuggerstadt. Dana und Marie verbrachten hier ihre Jugend. Danas Mutter war es, die sie zum Synchronschwimmen brachte, davor war es Ballett. Auch bei Marie fing es schon in jungen Jahren mit Schwimmen und Turnen an. Mit neun Jahren kam sie zum Synchronschwimmen.

Was sie an Augsburg besonders mögen? „Wir leben unser Studentenleben in der Innenstadt aus und genießen auch die Ruhe abseits der Stadt auf dem Land. Denn eigentlich sind wir keine Fans vom stressigen Großstadtleben“, sagen sie. Wer den Auftritt der Delphin-Nixen im ZDF-Fernsehgarten verpasst hat, kann die Sendung in der ZDF-Mediathek nachschauen. Es lohnt sich.

Die mobile Version verlassen