BABY-BOOM in Augsburg

Reicher Kinder-Segen in Pandemiezeiten am Lech

Statistiken haben im Zuge der Corona-Pandemie nicht wirklich den besten Ruf erlangt – gerade wenn die Kurve, wie aktuell, steil nach oben zeigt. Doch während die Inzidenz schwindelerregende Höhen erreicht, lohnt ein Blick in ein etwas anderes Zahlenwerk, um die Laune wieder zu heben. Die Geburtsstatistik der Fuggerstadt zeigt 2021 im Vergleich zu vergangenen Jahren einen erfreulichen Peak – so mancher spricht am Lech vom Babyboom.
6608 Neu-Augsbürger erblickten im vergangenen Jahr das Licht der Welt. Und damit noch einmal mehr als im bereits geburtenreichen Jahr 2020 (6178) – es ist quasi die zweite Welle an „Pandemie-Babys“. Wie extrem die Entwicklung ist, zeigt sich, wenn man sich beispielsweise 2010 vor Augen führt, wo gerade einmal 4130 Geburten im Augsburger Standesamt aktenkundig wurden.
Woran das liegt? Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Der beliebteste in der öffentlichen Debatte ist sicherlich der, dass Pärchen in Zeiten von Lockdowns mehr Zeit für sich erübrigen konnten. Auch wenn diese meist scherzhafte Beobachtung einen wahren Kern in sich tragen dürfte, ist einer der Hauptgründe für die steigenden Zahlen eine Art unfreiwillige Zentralisierung bei der Geburtshilfe.
Immer mehr Kreißsäle auf dem Land mussten in den vergangenen Jahren schließen (siehe Kommentar rechts). Und so sind viele werdende Mütter dazu gezwungen, im nächsten Zentrum – und das ist in bayerisch Schwaben nun einmal Augsburg – ihren Nachwuchs zu entbinden.
So weist der zuständige Ordnungsreferent Frank Pintsch bei der Weitergabe der gesammelten Daten auch nachdrücklich darauf hin, „beim Standesamt Augsburg werden alle Geburten beurkundet, die sich im Stadtgebiet ereignet haben, unabhängig vom Wohnort der Eltern“. Die führenden Krankenhäuser in Augsburg bei den Entbindungen sind das weithin bekannte Josefinum und das Mutter-Kind-Zentrum am Universitätsklinikum (UKA), welches als Maximalversorger der Region viele medizinisch komplizierte Geburten begleitet und Schwangere mit Komplikationen von kleineren Häusern übernimmt.

Hier noch ein Überblick über die Zahl der Geburten in den vergangenen Jahren in Augsburg.

Anzeige

Jahr Geburten
2021 6608
2020 6178
2015 5229
2010 4130
2005 4303
2000 4717

Anzeige