Die Panther sichern sich nach Justin Volek die Dienste eines weiteren hoffnungsvollen deutschen Angreifers. Vom Ligakonkurrenten ERC Ingolstadt wechselt Stürmer Samuel Soramies nach Augsburg.

Für Ingolstadt verbuchte Samuel Soramies in den beiden vergangenen Spielzeiten 95 DEL-Spiele. Dabei gelangen dem 23-jährigen gebürtigen Heidelberger elf Tore und sieben Assists. Mit sehr guten Leistungen in der Deutschen Eishockey Liga spielte sich Soramies auch in den Kreis der Nationalmannschat. Bei Toni Söderholm hinterließ Soramies in der WM-Vorbereitung jetzt einen bleibenden Eindruck. So belohnte der Bundestrainer den jungen Stürmer mit einer Nominierung für die am Freitag beginnende Weltmeisterschaft im Helsinki. Bereits am heutigen Nachmittag macht sich die DEB-Auswahl auf den Weg nach Finnland, wo am Freitagabend das erste Gruppenspiel gegen Kanada auf dem Plan steht.

Anzeige

Ausgebildet wurde Soramies im Nachwuchs der Adler Mannheim, für die er zwischen 2018 und 2020 auch seine ersten Spiele in der Deutschen Eishockey Liga bestritt. Mit den Jungadlern gewann der 186 cm große und 86 kg schwere Linksschütze dreimal die Meisterschaft in der DNL. Auch für die U-Nationalmannschaften des DEB war Soramies aktiv. 2016 nahm er an der U18-WM Division 1 teil, 2017 und 2018 an den U20-Weltmeisterschaften Division 1A.

Soramies bringt Energie und Tempo

Panthercoach Peter Russell: „Samuel Soramies konnte ich selbst schon sehr häufig beobachten. Seine Art zu spielen und seine Arbeitsmoral gefallen mir sehr. Er agiert mit viel Energie und Geschwindigkeit. Wir sehen in ihm einen variabel einsetzbaren Angreifer mit Scoringpotential. Gerade zum Ende der Saison kam er in Ingolstadt auch in den vorderen Reihen zum Einsatz, er verdiente sich viel Eiszeit. Auch in Unterzahl wurde er eingesetzt. Umso mehr freuen wir uns nun über seine erste WM-Nominierung, eine tolle Erfahrung für ihn. Wir möchten ihm helfen, in Augsburg den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere zu gehen. Mit seinen Fähigkeiten ist er ein guter Neuzugang für uns.“

„Die Verantwortlichen der Augsburger Panther haben sich zuletzt sehr um mich bemüht, nun freue ich mich sehr über meine neue Herausforderung an einem der Traditionsstandorte der Liga. Mit harter Arbeit möchte ich mich dem Trainerteam aufdrängen und meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Mannschaft eine erfolgreiche Saison spielen“, so Samuel Soramies über seinen Clubwechsel.

 

Quelle: Augsburger Panther

Anzeige