Start Kunst & Szene Nino de Angelo trinkt wieder: Unglücklich im Allgäu?

Nino de Angelo trinkt wieder: Unglücklich im Allgäu?

Sechs Monate war er „clean“, jetzt trinkt Schlagersänger Nino de Angelo (58) wieder Alkohol.

Das berichten verschiedene Medien über den Wahl-Bayern, der seit vier Jahren in Wertach im Oberallgäu wohnt und letztes Jahr einen AUGSBURG JOURNAL-Titel zierte. „Ab und zu ein Glas Wein oder einen Gin Tonic“, nähme der 80er-Jahre Star („Jenseits von Eden“) nach halbjähriger Abstinenz inzwischen wieder gerne zu sich. Offenbar jedoch nicht aus Frust über die neue Heimat, in die ihn Lebensgefährtin Simone lockte, sondern ganz pragmatisch aus Lebenslust. „Nüchtern betrachtet war es besoffen doch besser“, wird der gebürtige Karlsruher Domenico Gorgoglione, so sein eigentlicher Name, zitiert.

Im Talk mit dem AUGSBURG JOURNAL sprach der Schlagerstar bereits im vergangenen Jahr über seine Karriere, Privates und vieles mehr.

Start unseres neuen Personality-Formats mit Nino de Angelo

Bernhard Hannemann, Anja Marks-Schilffarth und Nino de Angelo (v.l.) im Interview.

„Jenseits von Eden“ brachte ihm Ruhm und Geld,
aber auch Verzweiflung und Not. Schlagerstar Nino de Angelo über
Parallelen zu Roy Black, sein persönliches Comeback und
seinen Augsburger „Schutzengel“, Anwalt Hannemann.

Hier sehen Sie das Interview vom vergangenen Jahr im Video:

Die mobile Version verlassen