Dank der Lockerungen bei den Infektionsschutzmaßnahmen können nun auch die Augsburger Eishockey Panther von der „2G Plus“ Regel absehen und zurückkehren zum normalen 2G (geimpft, genesen).

Serge Pelletier (re.) & Paul Ullrich (Skills Coach)         Quelle: Sport in Augsburg

Das gilt bereits für das kommende Heimspiel der Augsburger Panther, welches am Mittwoch um 19:30 im Curt Frenzel Stadion gegen die Adler Mannheim stattfindet. Trotz zahlreicher Ausfälle planen die Panther, um Neu-Coach Serge Pelletier, nicht klein beizugeben und mit einem Rumpfkader alles reinzuwerfen, um irgendwie die Punkte in der Fuggerstadt zu behalten. Die wieder gültige 2G-Regelung bedeutet für die Zuschauer*innen einen Entfall der zusätzlichen Testung bei zweifach Geimpften sowie Genesenen. Minderjährige Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahre, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen sowie Kinder bis zum sechsten Geburtstag oder noch nicht eingeschulte Kinder stehen Geimpften oder Genesenen gleich. Ebenso entfallen ist die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung sowie zum Verkauf ausschließlich personalisierter Tickets bei Sportveranstaltungen.

Anzeige

Bis zu 3.089 Fans der Augsburger Panther im Stadion erlaubt

Weiterhin bleibt eine maximale Auslastung des CFS von 3.089 Zuschauerinnen bei den Augsburger Panthern. Das bedeutet, das auch weiterhin kein Einzelkartenverkauf möglich ist, jedoch alle Dauerkartenbesitzerinnen und Werbepartner*innen ihre Tickets zur Verfügung gestellt werden können. Außerdem gab der Verein am Montag in einer Pressemeldung bekannt: Unverändert gelten folgende Schutzmaßnahmen: Es gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Wo immer es möglich ist, wird die Einhaltung des Mindestabstands empfohlen. Es steht allen Fans mit Sitzplatzanspruch offen, sich im CFS andere Plätze in Blöcken mit geringer Auslastung zu suchen, insofern diese nicht durch ihren Inhaber belegt sind. Fans auf den Stehrängen sind angehalten, das Platzangebot in den Blöcken B, C und I bis L auszunutzen und sich möglichst abstandswahrend zu verteilen. Die Verpflichtung zur Einhaltung eines Abstands von 1,5 m ist aber entfallen. Wichtig für alle Dauerkartenbesitzer ist zudem, dass die silbernen Hologrammaufkleber auf den Plastikkarten aufgrund der nun gültigen 2G-Zugangsregeln wieder gelten und der vollständige Impfschutz beim Einlass so nachgewiesen werden kann. Der verpflichtende Identitätsnachweis beim Zugang zum Stadion bleibt weiterhin bestehen.

Anzeige