Anzeige
HomeNewsDer neue FCA-Investor

Der neue FCA-Investor

Der US-Milliardär David Blitzer steigt mit ein

David Blitzer ist ein Mann mit großem Portfolio. Durch sein neues Engagement beim FC Augsburg fügt der US-amerikanische Milliardär erstmals einen deutschen Verein seiner beachtlichen Auswahl an Profi-Sportclubs hinzu.
Besonders prominent ist seine Beteiligung an der Übernahme der Philadelphia 76ers, einem amerikanischen Basketballclub, in die unter anderem auch Schauspieler Will Smith involviert war. Zehn Jahre nach Übernahme sind die 76ers ein Kandidat für die Meisterschaft in der NBA. Darüber hinaus besitzt Blitzer Anteile im Eishockey an dem NHL-Club New Jersey Devils, im Baseball an den New York Yankees und im Fußball an dem Premiere League Club Crystal Palace.

Und nun also ist er beim FCA dabei. Blitzers Unternehmen „Bolt Football Holdings“ sicherte sich nach Medienberichten Anteile im Wert von 5,5 Millionen Euro an der Hofmann Investoren GmbH. Da Präsident Klaus Hofmann selbst nur 30,56 Prozent Anteile an der GmbH hält, könnte man jetzt denken, dass der neue Investor viel Mitspracherecht beim FC Augsburg bekommen wird. Dem ist aber allem Anschein nach nicht so. Hofmann hält zwar weniger Anteile, ist aber nach wie vor alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer des Unternehmens.

FOLLOW US ON: