Dirk Wurm ist der neue SPD-Chef in Augsburg

0
10

Stadtrat, OB-Kandidat, jetzt Unterbezirksvorsitzender der SPD in Augsburg: Dirk Wurm (42) hat einen neuen Posten in seiner Partei erobert. Mit 50 von 55 Stimmen wurde er am Samstag zum Nachfolger der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr gewählt, die nicht mehr kandidierte.
Jede gesellschaftliche Gruppe in Augsburg wolle er ansprechen, meinte Wurm nach der Wahl vor den Parteifreunden im Hubertushof in der Hammerschmiede. Aber er forderte auch zur Mitarbeit auf: Eine vorrangige Aufgabe sei es jetzt, im Vorstand und darüber hinaus zum echten Team zu werden.
Gewählt wurde neben der Position des Vorsitzenden auch der gesamte weitere Unterbezirksvorstand. Stellvertreter Wurms sind Anna Rasehorn, Lara Hammer und Julian Enders.
Ein Paar Wellen geschlagen hatte zuvor die Personalie Ulrike Bahr. Die als Bundestagsabgeordnete wiedergewählte Politikerin hatte zunächst angedeutet, auch die Position im Unterbezirk wieder übernehmen zu wollen, wenn sie entsprechenden Zuspruch erfahren würde. Der fiel aber nicht so aus, wie gewünscht. Es war zu vernehmen, dass es in der Partei Unzufriedenheit mit dem Wahlergebnis von Bahr bei der Bundestagswahl im September gegeben hatte. Entsprechend zog Bahr ihre Kandidatur vor der Versammlung zurück.
Wurm arbeitet beruflich als Regionalleiter bei der Transfergesellschaft PTG. Das Unternehmen in Lechhausen qualifiziert Beschäftigte von Firmen weiter, wenn dort Stellen gestrichen werden, und vermittelt diese Arbeitnehmer dann an neue Arbeitgeber.

Anzeige