Ohne Fasching ist alles doof

Wetten dass …es doch närrisch zugeht – online mit Mallorca-Star

Normalerweise würden die Närrinnen und Narren jetzt durchstarten zum kommendenen Faschings-Wochenende vom „Lumpigen Donnerstag“ bzw. Weiberfasching (24. Februar) bis Faschingsdienstag (1. März) . Auf dem Rathausplatz oder in der City-Galerie könnte man die Auftritte der zahlreichen Vereine miterleben. Doch wieder heißt es: nix da mit Feiern, Party und Spaß.
Schon ohne Corona gab es die Zweifler daran, ob es überhaupt einen Fasching in der Region gibt. Doch zahlreiche Faschingsvereine traten Jahr für Jahr mit ihren Prinzenpaaren, Garden, Showtanzgruppen und Büttenredner*innen den Beweis an, dass auch hier, anders zwar als in rheinländischen Karnevals-Hochburgen, die fünfte Jahreszeit begangen wird.
Nun ruht die närrische Zeit seit zwei Jahren – oder doch nicht? Die heimischen Vereine waren nach wie vor am Start, trainierten und hofften nach der Zwangspause 2021, dass heuer wieder was läuft. Ist aber wieder nicht möglich! Damit aber die Mitglieder und Fans der närrischen Zeit dennoch Spaß haben können, haben sich einige Vereine etwas überlegt, was trotzdem – und zwar Corona-Auflagen gerecht – geht.
Die Hollaria etwa, die sonst immer traditionell am Rußigen Freitag ihre Faschingsgala im Kongress am Park veranstaltet, will diesmal am 25. Februar einfach online mit der „Hollaria GGG-Time: gefragt, gewusst, gewonnen!“ für gute Laune sorgen. „Wir setzen wir voll auf unsere eigene 3G-Regelung. In mehreren Spielrunden müssen vier Teams, zusammengesetzt aus Hollaria-Mitgliedern, von der Laudonia oder von den Schwabanesen aus Nürnberg, Fragen beantworten, Bilder erkennen, Musik erraten. Das Team, das am meisten gewusst hat, gewinnt die Show“, so der Quizmaster, Hollaria-Hofmarschall Michi Wagner. Live aus dem Hotel Römerstadt wird das Ganze auf dem Hollaria YouTube-Kanal gestreamt.
Tags darauf, am Samstag, 26. Februar, streamt dann die schwäbische Faschingsvereinigung Under oiner Kapp live aus dem Cube in Augsburg die große „Ohne Fasching ist alles doof“-Show à la „Wetten, dass..?“
Under oiner Kapp-Vizepräsident Thomas Liebert, der seit Wochen mit dem sechsköpfigen Orga-Team intensiv plant, begrüßt ab 20 Uhr live auf der Couch neben Vertretern der fünf UOK-Vereine (Augspurgia, CCK Königsbrunn, FFC, Lechana und Narrneusia) auch Mallorca-Star Lorenz Büffel, bekannt u.a. durch seine Ballermann-Hymne „Johnny Däpp“.
Neben seinem Auftritt sorgen die DJs Franky und Brainkiller für Stimmung. Und das Publikum zu Hause kann ebenso aktiv dabei sein, entweder beim Kostüm-Wettbewerb oder bei der geplanten Außenwette. „Die Zuschauer können Fotos von sich, wie sie aktuell verkleidet sind, einsenden und den Live-Besuch beim späteren Büffel-Auftritt kurz vor Mitternacht gewinnen“, erklärt Liebert. „Oder sie treten bei der Außenwette auf dem Rathausplatz Gersthofen bei meiner Vorstandskollegin Kleo und Bürgermeister Michael Wörle an. Die beiden warten dort nämlich am Gersthofer Narrenbaum auf Teilnehmer, alles selbstverständlich unter Corona-Bedingungen.“

Details zur Teilnahme an Gewinnspiel und Außenwette während der Show, die auf YouTube erreichbar ist, finden sich unter https://youtu.be/EdRhXO6W0qk

Anzeige
Anzeige