Beim Auswärtserfolg des FCA über Arminia Bielefeld gab es einen Schockmoment aufseiten der Augsburger, als Felix Uduokhai im Zweikampf unglücklich umknickte und direkt danach ausgewechselt werden musste.

Nach dem Spiel war FCA-Trainer Markus Weinzierl noch hoffnungsvoll, dass vielleicht nur ein Band im Gelenk des Abwehrspielers betroffen sein könnte, doch nun gibt es die bittere Gewissheit. Es sind gleich zwei Bänder im Sprunggelenk betroffen und Felix Uduokhai wird vorerst für unbestimmte Zeit ausfallen. Ob er im Laufe der Rückrunde noch einmal für die Augsburger auf dem Platz stehen wird, bleibt offen.

Anzeige

Folgt daraus eine Systemumstellung beim FCA?

Für Markus Weinzierl stellt sich nach Uduokhais Verletzung indessen wieder eine Systemfrage. Gegen Dortmund und Bielefeld setzte der 46-Jährige auf eine Dreierkette aus Jeffrey Gouweleeuw, Reece Oxford und eben Uduokhai. Nun ist noch Frederik Winther übrig (auch Robert Gumny ist verletzt), der Uduokhais Rolle ausfüllen könnte, ihn aber vom Niveau her nicht 1:1 ersetzen kann. Ob der FCA am kommenden Wochenende gegen die Mainzer wieder auf eine Dreier- oder doch eine Viererkette setzen wird, bleibt abzuwarten. Allerdings ist auch noch nicht ganz sicher, ob die Partie überhaupt stattfinden kann, Mainz 05 musste aufgrund zahlreicher Corona-Fälle ja bereits ihr Spiel am letzten Sonntag gegen den BVB verschieben. Diese Partie ist aktuell für den 16. März angesetzt.

Anzeige