Anzeige
HomeNewsChristopher Street Day (CSD)

Christopher Street Day (CSD)

Christopher Street Day
Bunter CSD in Augsburg mit Schirmherr Leopold an der Spitze

Bunte Demo für Gleichberechtigung

Bunt und vielfältig war das Bild am Samstag Vormittag in der Augsburger City – besonders durch mehrere 100 Teilnehmer beim „Christopher Street Day“ (CSD). Bei sonnigem Wetter und mit guter Party-Musik setzten sich unter dem Motto „Diversity United“ Schwule, Lesben, queere Personen, Bisexuelle sowie Trans- und intergeschlechtliche Menschen gemeinsam für die Akzeptanz vielfältiger Liebe und diversen Lebensweisen sowie gegen jede Form von Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit ein.
Der bekannte Würzburger Musiker Leopold hatte die Schirmherrschaft übernommen. Er unterstreicht, wie wichtig soziale, gesellschaftliche, berufliche, gesetzliche und kulturelle Gleichberechtigung und die Gleichbehandlung aller Menschen sind. „CSD heißt für mich die Liebe und das Leben zu feiern, sich selbst in der eigenen Vielfalt und Queerness offen zu zeigen. Ich bin selbst schwul und möchte mit Auftritten die Community unterstützen und Mut machen,“ so Leopold zur SoPress.
Für den Künstler, der schon mehrmals in Augsburg auftreten durfte, fühlt sich die Fuggerstadt wie Heimat an. Mit dem CSD-Verein war der Künstler auch für die Eröffnung des abendlichen Events und den Live-Auftritt zuständig.
Neben weiteren Songs seiner neuen EP „FEM“ (https://fanlink.to/fem) präsentierte Leopold die CSD-Hymne „Paradise“, die von der Plattform TikTok 2020 zum offiziellen Titelsong für die deutsche Pride-Kampagne erklärt wurde.

FOLLOW US ON: