Anzeige
HomeStadt & RegionDer Spion aus dem Lechfeld

Der Spion aus dem Lechfeld

Vor 60 jahren wurde der SPD-Mann Alfred Frenzel zu 15 Jahren Haft verurteilt,

nachdem er sieben Jahre davor einen politischen Gegner durch Meineid ins Gefängnis gebracht hatte

Dass früher vieles anders war, lässt sich auch am veränderten Stil der Wahlkämpfe ablesen. Vor allem dann, wenn es um die Macht im ganzen Land ging. Mit harten Bandagen kämpfte man im September 1953 auch im Landkreis Schwabmünchen.
Der damalige SPD-Kandidat Alfred Frenzel, zuvor Landtagsabgeordneter und im Parteivorstand, geriet durch ein Flugblatt seines Rivalen um die Stimmen der Heimatvertriebenen gewaltig unter Druck. Von einer Mitgliedschaft in der früheren tschechischen KP, einer Verurteilung wegen Kokainschmuggels, gefälschter Kontobücher und anderen kriminelle Machenschaften während der Kriegsjahre war die Rede – und es entsprach weitgehend, wie sich später herausstellte, der Wahrheit.

FOLLOW US ON: