Spatenstich für Schimpansen-Anlage

0
3

Augsburger Zoo baut ein Gehege für knapp 900.000 Euro um

Wärmer im Winter, weniger heiß im Sommer, und mit deutlich attraktiveren Kletter- und Spielmöglichkeiten – die neue Schimpansen-Anlage im Augsburger Zoo soll gleich auf mehrere Weisen die Unterbringung der Menschenaffen verbessern. Nun trafen sich die Organisatoren zum symbolischen Spatenstich und stellten das Projekt – welches rund 900.000 Euro kosten wird – der Öffentlichkeit vor. Möglich gemacht hat den teuren Umbau, in Zeiten leerer Stadtkassen, einmal mehr der Freundeskreis des Augsburger Zoo. Dieser hofft auch weiterhin auf Spenden, um das „Mammutprojekt“ neben dem Elefantenhaus zu realisieren.
Wäre die Renovierung der Anlage nicht erfolgt, hätte der Tiergarten seine Schimpansen abgeben müssen. Das in die Jahre gekommene Gehege hatte die aktuellen Vorgaben des Tierschutzes nicht mehr erfüllt, es war also höchsten Zeit, dass nun die Bagger anrollen.

 

 

Anzeige