13.7 C
Augsburg
Dienstag, 21. Mai 2024

Mit 79 Jahren: Der Augsburger Elmar Wepper ist gestorben

Must read

Der gebürtige Augsburger Elmar Wepper ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Der jüngere Bruder von Schauspieler Fritz Wepper sei laut Bild-Zeitung am Dienstagmorgen plötzlich umgekippt, wegen Herzversagens.

Der Schauspieler wurde am 16. April 1944 in Augsburg geboren. Er wuchs mit seinem Bruder Fritz bei der Mutter auf. Sein Vater blieb im Krieg vermisst. Von Augsburg führte ihn sein Lebensweg zunächst zum Theater in München, ebenso war er als Synchronsprecher tätig. So synchronisierte er unter anderem Mel Gibson sowie Walter Koenig als Pavel Chekov in „Star Trek“. Bekannt wurde Elmar Wepper durch die TV-Serie „Der Kommissar“, wo er 1974 seinen Bruder als Kriminalhauptmeister ablöste. 

Augsburger Elmar Wepper gestorben: Auch Markus Söder bekundet sein Beileid

Er spielte in zahlreichen Serien und Spielfilmen. An der Seite von Uschi Glas in „Zwei Münchner in Hamburg“ etwa. Aber auch in Kultserien wie „Polizeiinspektion 1“ und „Irgendwo und Sowieso“. Für seine Rolle im Spielfilm „Kirschblüten – Hanami“ bekam der Schauspieler den Bayerischen und den Deutschen Filmpreis.

Elmar Wepper hinterlässt eine Ehefrau, einen Sohn und zwei Enkel. Sein Tod löste Trauer und Bestürzung aus. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schrieb etwa in einer Pressemitteilung: „Elmar Wepper war ein bayerischer Schauspieler im allerbesten Sinne, einer, dem es immer gelang, unsere Heimat in Film und Fernsehen echt und unaufgesetzt zu verkörpern. Bayern wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.“

Elmar Wepper mit Bayerns Sozialministerin Ulrike Scharf bei der Verleihung der Staatsmedaille für soziale Verdienste am 25. April 2023. Foto: StMAS / Nötel

Bayerns Sozialministerin Ulrike Scharf äußerte sich ebenfalls: „Er war eine herausragende Persönlichkeit, die sich vielfältig, intensiv und über viele Jahrzehnte sozial engagiert hat: Für Kinder in der Tabaluga Stiftung, für Krebs-Patientinnen und -patienten in der deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung, für Seniorinnen und Senioren beim Verein RETLA. Für diese außerordentlichen Verdienste ist er dieses Jahr von mir mit der Staatsmedaille für soziale Verdienste ausgezeichnet worden – eine wichtige Würdigung seines enormen Einsatzes!” Sie betonte weiterhin: “Elmar Wepper hat unsere Gesellschaft menschlicher gemacht. Mit ihm verlieren wir eine Persönlichkeit, die das Wohl seiner Mitmenschen immer in den Vordergrund gestellt hat! Ein wahres Vorbild für uns alle! Mein aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und den Angehörigen.“ Im April wurde Wepper noch von ihr ausgezeichnet.

Auch seine Schauspielkollegin Uschi Glas äußerte sich. Sie sagte am Dienstagmittag zu RTL.de: „Elmar Wepper war nicht nur ein Lieblings-Kollege von mir, sondern auch ein echter Freund. Ich kann es nicht fassen und bin sehr traurig.“

KEINE AUSGABE MEHR VERPASSEN

Erfahren Sie als Erster, wenn unser neues Magazin veröffentlicht wird – exklusiv vor allen Anderen!

- Advertisement -spot_img

More articles

- Advertisement -spot_img

Latest article