Die Augsburgerin Bettina Jarasch will Berlin regieren

0
4

An der Spree war es eine Top-Schlagzeile: Bettina Jarasch (51/Foto), Abgeordnete und Ex-Vorsitzende der Berliner Grünen, wird deren Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl 2021. Ihre Nominierung war eine Überraschung.

Bleibt die Frage: Warum interessiert dies am Lech? Ganz einfach: Bettina Jarasch, die als Grüne in der Bundeshauptstadt das Rote Rathaus erobern will, ist Augsburgerin. Genauer: Sie ist die Tochter des Friedenspreisträgers Helmut Hartmann (91), dem 2003 diese hohe Ehre zuteil wurde. Der Unternehmer, der früher auch Bayerns Senat angehörte, wurde für sein Engagement für mehr Toleranz und Verständigung zwischen den Kulturen und Religionen geehrt.

Tochter Bettina, die mit dem früheren AZ-Redakteur Oliver Jarasch verheiratet ist und zwei Kinder hat, zog es nach Berlin, wo sie Philosophie und Politikwissenschaft studiert und danach ebenfalls als Redakteurin, Beraterin und Autorin gearbeitet hat.

Während ihr Mann beim rbb TV-Karriere machte, zog es Bettina Jarasch in die Politik. Als  grüne Spitzenkandidatin für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin sagte sie u. a.: „Ich will die Stadt in die Zukunft führen.“ Und: „Wir stehen vor einer historischen Chance.“

Die Liste der bisherigen Berliner Bürgermeister reicht von Ernst Reuter über Willy Brandt, Hans-Jochen Vogel und Richard von Weizsäcker bis zum heutigen Stadtchef Michael Müller (SPD). Eine Frau hatte diesen weithin beachteten Posten noch nie inne.